Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Gesundheit

Informationen zu Prävention und Behandlung

Umfassende Informationen zu Prävention und Behandlung von physischen und psychischen Leiden in verschiedenen Sprachen: 

migesplus.ch (Bundesamt für Gesundheit)

Psychotherapeutische und medizinische Hilfe sowie Beratung für Opfer von Folter und Krieg und deren Angehörige in Bern:

Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer (Schweiz. Rotes Kreuz)

Umfassende Informationen zur Gesundheit für Fachpersonen (Erstversorgerärzte) und für Personen des Asylbereichs:

KKF: Fachinfo Mai 2016: Gesundheit im Asylbereich

KKF: Gesundheit für alle - Ein Angebotskatalog für den Kanton Bern

Ärztliche Behandlung von Asylsuchenden

Die obligatorische Krankenversicherung von Personen des Asylbereichs wird durch den Migrationsdienst zentral sichergestellt. Asylsuchende sind während des ganzen Aufenthaltes in der Schweiz gegen Krankheit und Unfall im Rahmen der obligatorischen Krankenversicherung versichert.

Zahnärztliche Behandlung

Zahnarztbesuche sind nur möglich, wenn durch die zuständige Asylsozialhilfestelle ein Behandlungstermin vereinbart worden ist. Zahnärztinnen und Zahnärzte sind angehalten, zur Beurteilung der Indikation und des Behandlungsstands Kapitel 8.4.6 in der Asylsozialhilfe-Weisung (PDF, 628 KB, 75 Seiten) zu berücksichtigen. Der Migrationsdienst entscheidet über die durchzuführenden Behandlungen und trägt auch deren Kosten.

Kantonale Asylsozialhilfe-Weisung

Das Kapitel 8 der «Asylsozialhilfe-, Nothilfe- und Gesundheitsweisung für Personen des Asylbereichs im Kanton Bern» gibt detailliert Auskunft zum Thema Gesundheit und Gesundheitskosten:

«Asylsozialhilfe-, Nothilfe- und Gesundheitsweisung für Personen des Asylbereichs im Kanton Bern»  (PDF, 628 KB, 75 Seiten)

Krankenversicherung anerkannte Flüchtlinge

Die Versicherung bei einer Krankenkasse ist Sache jedes Einzelnen. Zahnärztliche und medizinische Leistungen werden bei Flüchtlingen, sofern sie nicht finanziell selbständig sind,

  • durch die Flüchtlingssozialdienste der Caritas und des SRK übernommen, solange der Kanton für die Flüchtlinge zuständig ist, bzw.
  • durch die kommunalen und regionalen Sozialdienste übernommen, sobald die Gemeinde für die Flüchtlinge zuständig ist.

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.asyl.sites.be.ch/asyl_sites/de/index/navi/index/gesundheit.html