Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Neustrukturierung Asylbereich NA-BE

Projekt Neustrukturierung des Asylbereichs im Kanton Bern  NA-BE

Der Bund gestaltet den Asylbereich neu und will die Asylverfahren deutlich beschleunigen. Mit diesem Vorgehen weist er den Kantonen künftig nur noch Personen zu, die eine vergleichsweise hohe Chance haben, als anerkannte Flüchtlinge oder vorläufig Aufgenommene in der Schweiz bleiben zu dürfen.

Der Regierungsrat will im Kanton Bern den Asyl- und Flüchtlingsbereich ebenfalls neu ausrichten. Dazu verabschiedete er im August 2016 eine Strategie mit den folgenden Zielen:

  • rasche Integration von vorläufig aufgenommenen Personen und Flüchtlingen
  • konsequente Wegweisung von Personen mit einem negativen Asylentscheid
  • schwankungstaugliche Unterbringungslösungen
  • regional möglichst ausgeglichene Verteilung der Personen aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich

Diese Strategie wurde vom Grossen Rat im November 2016 zur Kenntnis genommen. Im Juli 2017 verabschiedete der Regierungsrat nun die auf der Strategie aufbauende Detailkonzeption. Damit wird die folgende organisatorische Vereinfachung konkretisiert:

  • Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion wird in Zukunft für alle Belange der Asyl- und Flüchtlingssozialhilfe zuständig sein und dafür mit fünf regionalen Partnern  zusammenarbeiten.
  • Die Polizei- und Militärdirektion wird sich auf die Nothilfe für abgewiesene Asylsuchende und den Wegweisungsvollzug konzentrieren.

Die Umsetzung des Detailkonzepts bedingt gesetzliche Anpassungen und erfolgt zeitlich gestaffelt bis in das Jahr 2020.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.asyl.sites.be.ch/asyl_sites/de/index/navi/index/na-be.html